• BaLiOGO_Eingliederungsmanagement
  • Eingliederungsmanagement_BaLiOGO

BEM

Betriebliches Eingliederungsmanagement

Warum BEM?

Ist Ihr Mitarbeiter länger als 42 Tage arbeitsunfähig, sind Sie als Unternehmen gesetzlich verpflichtet, ihm Maßnahmen zur betrieblichen Wiedereingliederung anzubieten. Die Wiedereingliederung soll Ihrem Beschäftigten die Rückkehr an seinen Arbeitsplatz erleichtern.

Maßnahmen, z. B. eine stufenweise Wiedereingliederung oder die Verbesserung der technischen Ausstattung des Arbeitsplatzes, können wertvolle flankierende Maßnahmen darstellen. Sie setzen in der Regel jedoch nicht an den eigentlichen Ausfallursachen an und führen in der Praxis häufig dazu, dass die Wiedereingliederung sehr viel Zeit benötigt. Präventiv gesehen haben diese Maßnahmen meistens keine bedeutende Wirkung.

Ihre Vorteile

  • Kosten können gespart werden (durch kürzere Ausfallzeiten)
  • die Arbeitsunfähigkeit wird schneller überwunden
  • eine wiederholte Arbeitsunfähigkeit wird verhindert
  • Erkenntnisse aus der betrieblichen Wiedereingliederungsmaßnahme können Arbeitsprozesse verbessern
  • erfahrene Mitarbeiter bleiben dem Unternehmen mit ihrer Arbeitskraft erhalten
  • BEM kann ein wichtiger Motivations- und Imagefaktor für Arbeitnehmer sein

Unser Vorgehen

Die Wirkung der Maßnahme hängt u. a. auch davon ab, ob sich Ihr Mitarbeiter mit dem Format der Maßnahme identifizieren kann. Aus diesem Grund bieten wir unteschiedliche Formate, wie Einzelcoaching, Präsenz Seminar und Online Seminar an. Darüber hinaus sind unsere Maßnahmen auch geeignet, bestehende BEM-Maßnahmen zu ergänzen, um die Zeitdauer der Wiedereingliederung zu verkürzen und den gesamten Prozess möglichst effizient zu gestalten.